University of Guelph Chamber Singers, Guelph, Canada

Dirgentin: Marta McCarthy

guelph_480

Programm

Vorrunde

Clément Jannequin (1485–1558): Le chant des oyseaux
Johannes Brahms (1833–1897): Darthulas Grabesgesang
Alberto Grau (1937): Kasar mie La Gaji
Morten Lauridsen (1943): O magnum mysterium
Ruth Watson Henderson (1932): The Solo (aus: Dream Seq)

Finalrunde

Thomas Tomkins (1572–1656): When David Heard
Francis Poulenc (1899–1963): Un soir de neige
Julian Wachner (1969): There is a moon sole
Jeff Enns (1972): O magnum mysterium
Guido Lopez-Gavilan (1944): El Guayaboso (Der Lügner)

Die „University of Guelph Chamber Singers“ bestehen aus Studenten und Ehemaligen der Universität Guelph, Ontario (Kanada) und kommen aus unterschiedliche Studiengängen wie Tiermedizin, Internationale Entwicklung, Sprachen, angewandte Wissenschaften und Musik. Zusätzlich zu Auftritten bei Universitätsveranstaltungen trat der Chor bei landesweiten Veranstaltungen wie z.B. der Chor-Konferenz „Podium 2002“ auf. Im Jahr 2012 wird er ebenfalls an „Podium 2012“ in Ottawa (Kanada) teilnehmen. Weiterhin nahm der Chor an internationalen Festivals wie dem „Festival 500“ (2005) in St. John’s (Neufundland) und dem Kathaumixw-Festival (2006) in Powell River (British Columbia) teil. Das Ensemble tritt alle zwei Jahre bei „University Voices“ auf, einer viertägigen Veranstaltung, die den besten Universitätschören in Kanada angeboten wird, und die von Robert Sund (2002,2004), Martin Neary (2006), María Guinand (2008) und Tõnu Kaljuste (2010) geleitet wurde.

Im Jahr 2002 nahm der Chor eine Benefiz-CD mit dem Titel „The Bells of Peace“ (Friedensglocken) für die Hilfsorganisation War Child Canada auf. Im Jahr 2005 gab der Chor zusammen mit den international berühmten Elora Festival Singers nach einer gemeinsamen Probenwoche ein Konzert unter Noel Edison, sowie ein eigenes Konzert während des Elora-Festivals im Juli 2006. Im Jahr 2007 wurde der Chor für die Aufführung der Chorwerke von John Weinzweig auserwählt und gab ihm zu Ehren ein Galakonzert, das im Glenn-Gould-Studio aufgenommen und im CBC-Radio gesendet wurde. Im Jahr 2011 gewann der Chor den 1. Platz der Hochschulkategorie beim kanadischen Laienchorwettbewerb des Kanadischen Chorverbandes ACCC.